Lehrgang Absturzsicherung

Am Wochenende vom 20. bis 22. April haben 8 unserer Kameraden erfolgreich an einem zertifizierten Lehrgang zur Absturzsicherung teilgenommen. Der Lehrgang wurde von den Höhen- und Seilrettungsspezialisten von SeilTechnikUlm durchgeführt.

Freitagabend und Samstagmorgen standen Theorie und Knotenkunde auf dem Programm. Die Knoten wurden auch mit verbundenen Augen oder hinter dem Rücken geübt, damit Sie auch „blind“ gebunden werden können und im Ernstfall keine Fehler passieren. Wichtig ist auch die Auswahl der Punkte, an denen man sich selber sichert: Hier hängt im Zweifel nicht nur das eigene Leben dran.

Die praktische Ausbildung fand dann draußen statt: Auf der Baustelle von KW automotive konnte die Selbstrettung geübt werden. Dabei stiegen die Feuerwehrleute über die Brüstung im 2. Stock und seilten sich über die Fassade ab. Anschließend ging es in den Wald. An einem Steilstück unterhalb der Viechberg Ebene wurde die Sicherung einer abgestürzten Person im Hang geübt.

Am Sonntag wurden Kranunfälle geübt. Auf dem Kran des Bauunternehmens Munz wurde eine Höhengewöhnung durchgeführt. Vom Aufstieg im Kran über die Leiter über den Aufstieg an der Außenstruktur konnten alle das bisher erlernte noch einmal praktisch anwenden. Am Nachmittag wollten die Teilnehmer dann doch wissen wie sich der Ernstfall anfühlt, wenn eine Person ins Seil fällt. Kurzerhand wurde ein etwa 50kg schweres Gewicht auf den Kran gezogen und aus etwa 15m Höhe ins Seil geworfen.

Die Feuerwehrkameraden sind nun bestens gewappnet, anspruchsvolle Absturzsicherungsmaßnahmen durchzuführen.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Firmen KW automotive und Bauunternehmung Munz für die Nutzung der Übungsobjekte.